Leitbild

Beschlossen am 09. Februar 2020 in Friedrichskoog

Wer wir sind

Seit der Gründung der Seehundstation Friedrichskoog 1985 haben wir seit über 35 Jahren eine wichtige Position im Naturschutz und Tourismus an der Westküste Schleswig-Holsteins inne. Gemäß internationalem Seehundabkommen sind wir die einzige Aufnahmestelle, die vom Land autorisiert ist, verlassen, erkrankt oder geschwächt aufgefundene Robben aufzunehmen, aufzuziehen, zu rehabilitieren und wieder auszuwildern. Durch die Verknüpfung von artgerechter Dauerhaltung, Rehabilitation heimischer Robben und anwendungsorientierten Forschungsinitiativen, ermöglichen wir ein einzigartiges Naturerleben und veranschaulichen Zusammenhänge im Natur- und Tierschutz. Als zertifizierte Nationalparkpartner und Umweltbildungseinrichtung erläutern wir unseren Besuchern die Lebensweise der heimischen Robben und vermitteln ihnen den außerordentlichen Wert des Wattenmeeres.

Unsere Aufgabe

Mit dem Seehund als Leittierart des Wattenmeeres erreichen wir unterschiedliche Zielgruppen: Familien, Schulklassen, Seniorengruppen, Menschen mit Beeinträchtigungen, internationale Gäste und viele weitere Interessierte besuchen die Seehundstation gleichermaßen gerne und werden von uns herzlich begrüßt. Durch den Dreiklang unserer Kernaufgaben – Information, Aufzucht und Forschung – sensibilisieren wir unsere Besucher für heimische Robben und ihren Lebensraum.  Durch ein ganzheitliches Erleben möchten wir den Zusammenhang zwischen dem Schutzgedanken des Nationalparks und der Verantwortung des Menschen verdeutlichen.

Basierend auf verschiedenen Leitgedanken wollen wir:

  • durch die Leittierart Seehund ein tiefgreifendes Verständnis sowie Begeisterung für unsere Natur- und Tierwelt wecken.
  • über Biologie und Ökologie von Robben informieren und somit das Verständnis für den Umgang mit Wildtieren fördern, die Artenvielfalt des Wattenmeeres vorstellen und sozial-ökonomische Zusammenhänge im Weltnaturerbe Wattenmeer aufzeigen.
  • die uns anvertraute Aufgabe der Rehabilitation und Aufzucht heimischer Robben nach hochwertigen Standards im Sinne des Tier-und Naturschutzes erfüllen und uns dabei stets dem aktuellen Erkenntnis- und Forschungsstand anpassen.
  • als Kompetenzzentrum für heimische Robbenarten über Robbenmanagement in Schleswig-Holstein informieren und in diesem Zusammenhang über die Arbeit und Funktion der Seehundjäger*innen aufklären.
  • als Nationalparkpartner über den Lebensraum Wattenmeer informieren, sowie Möglichkeiten für ein umweltfreundliches Handeln im alltäglichen Leben aufzeigen, um zum Schutz der heimischen Robbenarten und des Nationalparks beizutragen.
  • dazu inspirieren, sich mit aktuellen Naturschutzbelangen auseinanderzusetzen und dadurch die eigene Handlungs- wie Gestaltungskompetenz fördern.
  • durch unsere Präsenz in Kooperationsprojekten mit verschiedenen Naturschutzbehörden und Forschungsinstitutionen eine Verbindung zwischen der politischen Entscheidungsebene und der Öffentlichkeit herstellen.
  • einen für alle verständlichen Zugang zu aktueller Forschung ermöglichen.

Unser Team & unsere Arbeitsweise

Die Mitarbeiter*innen unseres Teams kommen aus verschiedenen Fachrichtungen und gehen dem Tierschutz- und Bildungsauftrag motiviert und fachkompetent nach. Wir stehen unseren Besucher*innen und Kooperationspartnern jederzeit als Ansprechpartner für Fragen und andere Anliegen zur Verfügung. Die verschiedenen Hintergründe und Erfahrungen unserer Mitarbeiter*innen bewirken eine dynamische Zusammenarbeit, die von kooperativem Austausch innerhalb der Bereiche geprägt ist und durch einen respektvollen Umgang miteinander getragen wird.

Die Grundlage unserer Zusammenarbeit baut auf verschiedenen Werten auf, die wir im internen Umgang miteinander als auch in der externen Kommunikation mit unseren Gästen und Partnern leben:

  • Authentizität: Wir leben, was wir tun. Gemäß einer Bildung für nachhaltige Entwicklung erfüllen wir unsere Vorbildfunktion und tragen unseren Nachhaltigkeitsgedanken nach außen.
  • Begeisterung durch Mitbegeisterung: Wir betreuen unsere Besucher mit Spaß und Freude und gewährleisten einen hohen Wohlfühlfaktor durch eine gelebte Willkommenskultur.
  • Bewegung und Dynamik: Wir begrüßen den offenen Austausch mit unseren Gästen und Partnern in unserem Bestreben danach, uns ständig weiter zu entwickeln.
  • Empathie und Toleranz: Wir begegnen uns und unseren Gästen mit Offenheit und auf Augenhöhe, kommunizieren geduldig und mit Verständnis füreinander.
  • Hilfsbereitschaft: Wir arbeiten fachbereichsübergreifend Hand in Hand und unterstützen uns gegenseitig.
  • Kooperation: Wir verweisen auf unsere nationalen und internationalen Partner und tauschen relevante Informationen aus.
  • Nachhaltigkeit: Wir achten auf einen ressourcenschonenden Verbrauch von Arbeitsmaterialien und eine umweltfreundliche Ausstattung.
  • Qualität: Wir legen bei unserer Arbeit Wert auf hohe Standards und erhöhen unsere interne Kompetenz durch einen aktiven Austausch mit unseren Partnern, Weiterbildungen, sowie gegenseitige Zuarbeit.
  • Respekt: Wir respektieren die Natur mit all ihrer Dynamik und ihren Vorgängen.