Rollenspiel "Meeressäuger-Schutzgebiet"

Spielsituation:
Die Schüler*innen schlüpfen in die Rolle verschiedener Interessengemeinschaften, die die Nordsee nutzen. In Friedrichskoog findet eine Konferenz statt, auf der sich Vertreter aus Umweltschutz, Politik und Wirtschaft treffen, um ein Schutzgebiet für Seehunde, Kegelrobben und Schweinswale einzurichten. Dabei treffen natürlich unterschiedliche Interessen aufeinander, die sowohl ökonomischer, ökologischer als auch sozialer Natur sind.

Die menschlichen Aktivitäten und ihre Auswirkungen auf die Meeresumwelt sind inzwischen allgegenwärtig und flächendeckend in der Nordsee zu beobachten. So werden Nahrung und Energie produziert, Bodenschätze abgebaut und Millionen Tonnen an Gütern verschifft. Die Nordsee dient außerdem als Ort der Erholung und wird stark touristisch genutzt. Auch der Klimawandel könnte gravierende Folgen für das Ökosystem Nordsee haben. Zeitgleich soll das Ökosystem möglichst großflächig geschützt werden.

Ein kurzer Vortrag zu Beginn bietet einen ersten Einblick in das Thema. Das Rollenspiel wird durch Personal der Seehundstation angeleitet und betreut.

Kontakt

Sie möchten dieses Programm buchen?

Besucherinformation

Alter

10.-13. Klasse

Gruppengröße

max. 30 Personen

Betreuung

ja

Auch außer Haus möglich

ja

Dauer

ca. 3 Stunden

Kosten

75,00 Euro