Seehundstation Friedrichskoog e. V.

Eisbrecher

Biologie

Was sind Robben?

Die Vorfahren der Robben (Lat.: Pinnipedia) sind fleischfressende Landraubtiere (Lat.: Carnivora). Im Laufe der Evolution haben sie sich an das Leben im Wasser angepasst. Charakteristische Merkmale dafür sind beispielsweise: der torpedoförmige Körperbau, die zu Flossen umgewandelten Gliedmaßen, die verschließbaren Nasen- und Ohrenöffnungen, sowie eine dicke Speckschicht.

Das Beutespektrum der verschiedenen Robbenarten ist breit gefächert. So besteht die Hauptnahrung vieler Arten aus Fisch. Aber auch Krebse, Tintenfische, Muscheln, Seevögel und die Jungtiere anderer Robben stehen auf ihrem Speiseplan.  

Die Gruppe der Robben wird in drei Familien unterteilt:

 

Hundsrobben

(Lat.: Phocidae, 19 Arten)

Ohrenrobben 

(Lat.: Otariidae, 15 Arten)

Walrosse 

(Lat.: Odobenidae, eine Art)

     
Silhoutte Hundsrobbe Silhoutte Ohrenrobbe Silhoutte Walroß

 

 

Seehund und Kegelrobbe gehören zur Familie der Hundsrobben. Dieser Gruppe fehlen die Ohrmuscheln, sodass die Ohren nur noch als kleine Öffnungen zu beiden Seiten des Kopfes erkennbar sind. Anders als ihre Schwesterfamilien haben sie kurze Vorder- und Hinterflossen und aufgrund der Beckenstellung können die Hinterflossen nicht mehr unter den Rumpf gebracht werden. Dadurch wirken die Tiere an Land plump und unbeholfen. Im Wasser sind Hundsrobben elegante und schnelle Schwimmer.   

 

Die zwei heimischen Hundsrobben im Überblick

 

Kegelrobbe

(Halichoerus grypus)

 

 

Europäischer Seehund

(Phoca vitulina vitulina)

Temperierte bis subarktische Gewässer der Nordhalbkugel

 

 

Verbreitung

Temperierte, subarktische und arktische eisfreie Küstenregionen der Nordhalbkugel

Drei  große Populationen (Baltische, West- und Ostatlantische Population)

 

Fünf Unterarten (Nordamerikanischer, Ostpazifischer, Kurilen, Ungava und Europäischer Seehund)

 

Männchen: dunkles Fell mit z. T. hellen Flecken

Weibchen: helles Fell mit dunklen Flecken

 

Aussehen

Typische gepunktete Fellzeichnung beider Geschlechter (Unterscheidung des Geschlechts anhand der Fellfarbe ist nicht möglich)

Länglicher Kopf  

 

Runder Kopf

 

Breiter, länglicher Körper, der nach hinten schmal zuläuft

 

 

Körper stämmiger, eher plump

Backenzähne kegelförmig (daher der Name "Kegelrobbe")

 

 

Backenzähne mehrfach geteilt

♀ 190-200 cm     ♂ 230 cm

 

Größe

♀ 150 cm     ♂ 170-180 cm

♀ 105-186 kg     ♂ 170-310 kg

 

Gewicht

♀ 80 kg     ♂ 120 kg   

bis zu 40 Jahre

 

Lebenserwartung

bis zu 40 Jahre

♀ 3-5 Jahre

 

Geschlechtsreife

 

♀ 3-4 Jahre

♂ 5-7 Jahre, erfolgreiche Verpaarung erst mit 8-10 Jahren

 

 

♂ 5-6 Jahre

Fisch, Kopffüßer, kleine Krebse, selten Seevögel

Nahrung

 

Fisch, Kopffüßer, kleine Krebse

11 Monate, davon 3 Monate Keimruhe

Tragzeit

 

11 Monate, davon 3 Monate Keimruhe

Winter: November- Januar (Dt. Bucht)

Geburtenzeit

 

Sommer: Juni- Juli

Ostsee: März- April

 

   

2-3 Wochen

 

Säugezeit

4-6 Wochen

Im Anschluss an die Säugezeit, in Schleswig-Holstein Januar- Februar

 

Paarung

 

Im Anschluss an die Säugezeit im Juli und August

An Land und im Wasser

 

 

Im Wasser

 

Weltweiter Bestand wird auf ca. 450.000 Tiere geschätzt

 

Bestand

 

Weltweit wird der Bestand auf 500.000 Tiere geschätzt

 

Ca. 2.600 im Wattenmeer

 

Ca. 35.000 in der Nordsee und an den Küsten Großbritaniens

 

Wenige Hundert im schleswig-holsteinischen Wattenmeer und auf Helgoland

 

Ca. 10.000 im schleswig-holsteinischen Wattenmeer

Spende an die Seehundstation

Spenden Sie per PayPal.

 EUR

27.05. "Aktionsmonat Naturerlebnis"
Beginn: 15:30 Uhr

Sonderführung für alle Interessierten: Erleben Sie die faszinierende Welt der Robben und erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit einer Seehundstation.

 

Weiter ...

28.05. Aktionstag "WWF Artenschutzkoffer"

Ab 11:30 Uhr können kleine und große Besucher viel rund umdas Thema Artenschutz und Artenvielfalt erfahren.

Weiter ...

04.06. Kurz vorgestellt: Probleme junger Seehunde im Sommer
Beginn: 15:00 Uhr

Weiter ...

22.05.2017

Nachruf

Der Gründer der... Weiter ...

15.05.2017

Junge Robben in der Seehundstation:

0


 

Der gesamte... Weiter ...

Wetter

Javascript error before this line